29.08.2010

alles besser ?

Wie war das eigentlich früher,
als wir noch nicht faul und zufrieden
auf dem Sofa lagen?

Als wir mit dem Fahrrad die ganze Welt erkundeten,
auf Zeltplätzen schliefen
und aus spontanem Treffen eine Feier wurde?

Wo ist es hin das Gefühl
die Welt umarmen und verändern zu können,
der grenzenlosen Freiheit?

Vielleicht ist es verschwunden in dem Moment,
als wir das Fahrrad, den Schlafsack
und Nudeln aus der Dose

gegen ein festes Gehalt,
geregelte Verhältnisse und unser Haus tauschten
und beschlossen, dass nun alles besser wäre.

15.08.2010

Glaubenssache

Wie schwer fällt es mir doch
zu glauben
was ich nicht sehe,
anzunehmen
was ich nur schwer prüfen kann.

Wie leicht ist es hingegen
haarsträubende Theorien
hinzunehmen
und diesen nachzulaufen.

12.08.2010

01.08.2010

Fernweh

Und dann befällt es dich:
dieses Gefühl reisen zu müssen,
sich aufzumachen mit leichtem Gepäck,
ein Ziehen im Herzen.

Du machst dich auf und gehst los,
nach Norden oder Osten,
südlich oder westwärts.
Neues sehen kann man überall.

Und du siehst:
Berge und Täler,
Meer oder Wüste,
Denkmäler und Bedeutendes
oder einfach nur Fremdes.

Schließlich kommst du wieder
zu Hause an:
mit leerem Geldbeutel
doch Sonne im Herzen.