15.01.2022

Angedacht: "Kommt und seht!"

Unter der Kategorie "Angedacht" möchte ich jeden Monat mit euch eine Andacht teilen. Andachten sind kleine geistliche Impulse, die meist einen Gedanken ausbreiten und weiter führen. Immer in der Mitte beziehnugsweise dem letzten Drittel des Monats wird, es hier etwas "Angedachtes" geben.


Der gezogene Bibelvers für diesen Monat heißt: "Jesus Christus spricht: Kommt und seht!" (Die Bibel, Buch Evangelium nach Johannes, Kapitel 1, Vers 39).

·       Was für ein Satz! Er macht mich am Anfang des Jahres neugierig:

·       Wohin wird Jesus uns führen? und Was werden wir alles zu sehen bekommen, in diesem Jahr?

Inhaltlich stammt der Text aus dem Johannes Evangelium, Kapitel 1. Von Johannnes, dem Täufer, ist da die Rede, der auf Jesus hinweist. Schließlich kommt es zu einem Treffen zwischen den beiden und Johannes bezeugt „Seht das Opferlamm Gottes“(damit meint er Jesus). Zwei seiner Jünger gehen daraufhin mit Jesus mit. Johannes beschwert sich allerdings nicht, dass Jesus ihm die Mitarbeiter abgräbt.

Kommt und seht!“ dieser Satz reicht den ersten Nachfolgern von Jesus, um mizugehen und  schließlich seine Jünger oder Mitarbeiter zu werden.

„Kommt und seht!“ manchmal wünsche ich mir das auch für unsere Kirchgemeinden: 

Wie werden wir zu einem Ort, an den man gerne kommt? Was kann man bei und an uns „sehen“? Brennen wir noch für den Glauben, berichten wir davon? Oder sind wir müde und abgekämpft, die Ausstattung alt und die Einrichtung wenig einladend? 

 (Bitte das Video an dieser Stelle anklicken und anhören, Link: https://www.youtube.com/watch?v=VdlI0Fjo63I Hinweis: für externe Links wird keine Haftung übernommen)

„Kommt und seht, macht euch auf den Weg, nehmt die Sehnsucht und die Fragen einfach mit“ (Hervorhebung durch die Verfasserin)
Vielleicht ist das auch die Einladung an uns selbst, wahrzunehmen, was Jesus für uns, für dich und mich in diesem Jahr bereithält.

Doch wie komme ich dem auf die Spur? Je nach Typ und eigenen Vorlieben, kann das ganz unterschiedlich aussehen:

  • Beten und jeden Tag einige Verse in der Bibel lesen
  • ein Danke- Tagebuch führen
  • ein Glücksglas basteln und über das Jahr füllen
  • einen Brief an dich selbst schreiben, mit den Gedanken, Wünschen, Hoffnungen für das Jahr und dann zukleben und am 31.12.22 Rückschau halten, was gewesen ist.

Lasst uns aufbrechen, in dieses Jahr unter dem Vers „Kommt und seht“ und schauen, was Gott für uns bereithält.

Gebet:
Gott du weißt, was das Jahr für uns bereit hält.
Du siehst, was uns gerade bewegt,
auch wie Corona manche Planungen bestimmt.

Hilf uns, dran zu bleiben, an dem Satz „Kommt und seht“,
einladend zu sein für andere.

Danke, dass du mit uns durch diese Zeiten gehst.

Amen

14.01.2022

Freitagsfüller

 Eine lieb gewonnene Tradition, auch in diesem Jahr:

1.    Ich sage keinem, dass ich   gerne "Rosins Restaurant" im Fernsehen gucke.

2.    Manche Pullis, uralt, aber sehr bequem.

3.   Mein Impulskauf beim Einkaufen waren neue Aufkleber .

4.    Vielleicht muss ich einen Traum aufgeben, aber ich will es eigentlich nicht.

5.    Wenn ich heute frei hätte,  hätte ich den Vormittag verbastelt oder vernäht, statt Fahrtkosten abzurechnen und Christenlehre vorzubereiten.   .

6.    Meine  Kramsschublade braucht mal wieder Ordnung .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf stricken, ausschneiden und dabei fernsehen , morgen habe ich geplant, Nudeln zum Mittag zu essen  und Sonntag möchte ich was erleben, von dem ich jetzt noch nichts weiß.

Idee und Impuls: Barbara 

Genäht wurde die Woche auch. Neue Schlupfmütze "Oskar"(endlich ist mir mal das Bündchen gelungen). MK trägt sie voller Stolz. Bündchenmütze von Klimperklein für Baby Otto.

 

12.01.2022

12 von 12

 Heute ist wieder der Tag, wo man 12 Fotos macht und sie hier zeigt:

"Mittwoch ist ein Kindergarten-Tag".. daher richte ich mal eine Frühstücksdose(MK frühstückt aber immer schon zu Hause)

Heute ist so besonderes Licht, als wir zur Kita laufen...

... und auf dem Rückweg dieses Farbenspiel am Himmel.

In der Firma am Weg wird auch schon kräftig gearbeitet.

Nochmal der tolle Himmel.

Wir haben Regionalkonvent über Zoom und ich bin verantwortlich für die Andacht.

Nachmittags ist dann noch ein Treffen in Präsenz, im kleinen Kreis.

Seht ihr das Eis auf dem Weg?

Juhu, veganes Eis und vegane Pizza zum Testen.

Auf dem Rückweg geht die Sonne auch schon wieder unter.

Wir haben Malbücher und Blöcke aber heute musste unbedingt die Pappe verziert werden.

Noch steht er- bis Lichtmess hoffentlich.

Gesammelt wird bei Caro.

08.01.2022

Was machen wir heute? Wir basteln Schneeeulen aus Zapfen

 Wollt ihr auch so niedliche Schneeulen basteln? Dann ran an die Zapfen und los.

Material: Zapfen(Tedi oder draußen), Watte, Wackelaugen, Leim, Tonpapierrest in braun und orange, Bleistift, Schere

Rupft kleine Stückchen von der Watte ab und stopft sie zwischen die Blätter der Zapfen.

Mk zeigt euch, wie es geht.

Arbeitet euch so durch die ganze Zapfe.


Knickt das orange Papier in der Mitte und mal euch ein Dreieck als Schnabel an. Ausschneiden.

Genauso könnt ihr euch Flügel anzeichnen- einfach "frei Hand".

So sollte eure Zapfe am Ende aussehen.

Gebt etwas Flüssigleim auf die Wackelaugen und den Schnabel...

... und klebt sie an. Am besten zählt ihr bis 20, dann hält es meistens auch.
Fertig ist die Eule.

Mk hat sich für farbige Wackelaugen entschieden.


Und ein paar mehr aufgeklebt :).

Viel Spaß beim Basteln.